Meine Leidenschaft der Kartsport

Meine Leidenschaft für Autos und Rennsport entdeckte ich bereits sehr früh. Im Alter von ca. 6 Jahren entdeckte ich alte Videokassetten von meinem Opa, auf denen alte Formel 1 Rennen aufgezeichnet waren. Mit großer Begeisterung schaute ich mir diese immer und immer wieder an. Da auch mein Vater Formel 1 begeistert ist, schauten wir uns von da an so gut wie jedes Rennen im Fernsehen gemeinsam an. Als ich ca. 8 Jahre alt war, fuhr ich mit meinem Vater zum ersten Mal nach Kerpen auf die Kartbahn. Ich kam zwar kaum an die Pedale, aber von da an war für mich klar, dass das mein Sport war und ich diesen ausüben wollte. Von da an fuhren wir regelmäßig nach Kerpen und ich wurde immer geübter. 2012 im Alter von 11 Jahren wurde ich dann Mitglied im Junior Kart Club am Nürburgring und zeitgleich fuhr ich Rennen im Kids Cup in Kerpen, welches ich das ein oder andere Mal mit einem Podiumsplatz beenden konnte. 2014 begann dann meine Mitgliedschaft beim KRSC-Köln. Dort fahre ich seitdem mit Gleichgesinnten in allen Altersklassen. Begonnen habe ich dort in der Leistungsgruppe B und konnte schnell, auf Grund von Erfolgen in die Gruppe A aufsteigen, wo ich seitdem fahre. Die erste Saison beendete ich auf dem dritten Gesamtplatz der Gruppe A, was für mich ein großer Erfolg war.

 Durch zufällige Recherche im Internet, entdeckten mein Vater und ich einen Lehrgang des ADAC´s, durch den man die Möglichkeit bekam, eine nationale Kartlizenz zu erwerben. Diesen Lehrgang absolvierte ich mit Erfolg und hatte somit die Möglichkeit an offiziellen DMSB Veranstaltungen teilzunehmen. Nun musste ein eigenes Rennkart her. Dieses war nach einiger Suche gefunden und so startete ich im März 2016 im ADAC Kart Youngster Cup. Rennkarts und somit die Fahrten im Außenbereich stellen eine komplett andere Anforderung an den Fahrer als im Indoor Karting und somit war das Jahr 2016 in diesem Bereich ein Lehrjahr für mich. Nun im Jahr 2017 werde ich zusätzlich zum Youngster Cup im WAKC in der Klasse X30 Senior starten und hoffe dort weitere Erfolge einfahren zu können. Parallel dazu werde ich weiterhin beim KRSC fahren und mit meinem Teamkollegen auch mehrstündige Teamrennen bestreiten.

Mein aktuelles Ziel ist es in den Formelsport zu kommen und damit dem Traumberuf Rennfahrer näher zu kommen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gütlich