Beim dritten Rennwochenende der ADAC GT4 Germany auf dem Sachsenring bot sich für Joel Sturm aus Brühl die perfekte Bühne, um sein Talent unter Beweis zu stellen. Rang fünf am Samstag und schnellster Porsche im Qualifying bestätigten seine Leistung.

Joel Sturm gelang auf dem Sachsenring ein weiteres zählbares Resultat in der diesjährigen Saison der ADAC GT4 Germany. Mit einer grandiosen Aufholjagd sicherte sich das Talent aus Brühl im Rennen am Samstag den fünften Rang.

Perfekte Aufholjagd

Dabei kämpfte sich Sturm, der den Porsche Cayman GT4 CS MR seines Teams Allied-Racing zur Rennhalbzeit von Teamkollege Dennis Fetzer auf dem neunten Platz übernommen hatte, bis auf Rang fünf nach vorne. Joel Sturm blickte im Ziel zufrieden auf seine Aufholjagd zurück: „Das waren ereignisreiche 30 Minuten! Ich konnte auf meinen Vordermann 16 Sekunden aufholen, mich konstant nach vorn arbeiten und hatte tolle Positionskämpfe. Unsere Strategie, die auf Performance am Rennende ausgelegt war, ist perfekt aufgegangen.“

Starker Beginn am Sonntag

Nachdem Sturm im sechsten Saisonlauf, der am Sonntag ausgetragen wurde, sich als bester Porsche des Starterfeldes auf Position acht qualifizierte, trat das Nachwuchstalent erneut zu Rennbeginn in Erscheinung. In einer eng umkämpften Startphase verbesserte er sich bis auf die sechste Position, ehe eine Kollision mit einem Kontrahenten und eine beschädigte Felge die Performance seines Fahrzeuges beeinträchtigten. Der reparaturbedingt längere Fahrerwechsel warf Sturm und Fetzer weit zurück und führte schließlich zu einer Platzierung außerhalb der Punkteränge.

Insgesamt starker Auftritt

Trotz des unglücklichen Verlaufs im Sonntagsrennen zieht Joel Sturm ein positives Fazit bezüglich seines Auftritts am Sachsenring: „Insgesamt habe ich in beiden Rennen tolle Zweikämpfe gehabt und war stark unterwegs. Auch wenn wir am Sonntag etwas Pech hatten, habe ich in der Anfangsphase ganz vorne mitgemischt.

Als nächstes Event steht vom 23. bis 25. Oktober für Sturm der siebte und achte Saisonlauf der ADAC GT4 Germany auf dem RedBull-Ring in Österreich auf dem Programm.